Handmade Jerkrod WG 125gr mit Shimano Cardiff 301A

XZOGA Rute

Ich hatte schon erwähnt das ich ab und an mal mich auch etwas mit dem Rutenbau auseinandersetze und da wollte ich euch eine meiner Ruten vorstellen.

Der Blank ist ein einteiliger Xzoga TAKA-G 66, 4kg mit einer Länge von 185cm, den ich in Mannheim bei Angelsport Häffner erstanden habe. Der Duplon und die sonstigen Verzierungen wurden bei House of Brunner ersteigert und kommen von der Firma Matagi. Bindegarn, Lack, Beringung 9+1 Fuji und Griff 16er Fuji wurden bei CMW bestellt.

Nachdem ich den Griff trocken montiert hatte und in nach eigenem Wunsch angepasst hatte (Durchmesser des Duplons, Länge des Griffes für meinen Arm) wurde erstmal ein Teil des Blanks in der gewünschten Farbe lackiert (bei mir war es das Grün der Curado).

Nach dem lackieren montierte ich den Griff mit den zugehörigen Teilen (Verziehrungen usw.) und verklebte das ganze. Nach dem der Griff fertig war konnte ich auch schon mit dem binden der Ringe beginnen. Die Abstände der Ringe kann man über verschiedene Tabellen im Netz errechnen aber man sollte sich nicht ganz drauf verlassen sondern auch den einen oder anderen Tip erfragen da noch einiges dazugehört um eine Rute richtig aufzubauen, Stickwort; Overlap des Blanks oder auch Verhalten der Schnur im Flug oder bei Belastung an der Rute. Nachdem die Ringe mit schwarzem Garn gebunden wurden und mit grünem Garn noch verziert wurden, wurden die Ringe in der flucht ausgerichtet und wurden mit Rutenbaulack lackiert. Dieses lackieren findet auf einen Rutenbaubank statt, die Rute wird von einem Motor mit einer sehr langsamen Umdrehung gedreht, währenddessen wird der Lack aufgetragen. Nach dem der Lack aufgetragen wurde sollte der Lack trocknen und das während die Rute auf der Rutenbank dreht. Je nach Mischungsverhältnis kann es bis zu 24 Stunden dauern. Nach dem Aushärten begutachtet man die Bindungen und je nach Zustand kann man noch mal eine oder 2 Schichten Lack aufbringen. Die Rute wurde mit einer Shimano Curado 201E7 bestückt und findet ihre Verwendung beim Wobbler twitchen.



Neue Jerkrute

Ich habe mal in einem anderen Bericht erwähnt das ich ab und an auch mal eine eigene Rute baue und es ist wieder soweit.

Ich werde mir eine mittelschwere Jerkrute bist 100gr Wg aufbauen und werde euch daran, über ein Art Tagebuch, teilhaben lassen. Wie ihr wisst bin ich ein eingefleischter Zanderangler aber ich gehe auch auf andere Räuber wie den Hecht und dafür soll diese Rute sein. Ich hatte nicht vor diese Rute innerhalb von 2 oder 3 Wochen fertig zu bauen, deshalb werden immer wieder einzelne Berichte dazu kommen wie der jeweilige Status der Rute ist. Ich habe hier noch einen Blank rumliegen der zu einer Jerkrute gut passen würde, die Rute wird etwa 2,10-2,20m lang werden und soll mittlere Jerks in der Klasse bis 80gr werfen können. Der Blank hat ein hartes Rückrat und eine straffe Spitze um die Jerks auch sauber führen zu können. Die einzelnen Teile für die Rute hatte ich auch schon zum größten Teil daheim rumliegen, es wird wahrscheinlich eine Beringung von 8+1 oder 9+1 werden (für die die es nicht verstehen8 oder 9 Ringe auf dem Blank + ein Spitzenring) dazu kommen Kleinteile wie Schmuckringe in Rot, der Griff wird aus schwarzem Duplon bestehen dazu kommt noch ein grauer 16er Fuji Triggergriff zum Einsatz, der Blank wird noch zum Teil lackiert, aber die Farbe und das Motiv sind noch nicht ganz ausgereift. Also ich hoffe der eine oder andere verfolgt den Werdegang dieser Rute.



Ich hatte mal wieder etwas Zeit und konnte ein einige Teile für die Rute bearbeiten. Ich habe auch mal die Ringe geschliffen und mit Klebeband auf den Blank mit den richtigen Abständen geklebt. Um die Abstände der Ringe und den Overlap für den Blank zu finden gibt es einige Seiten im Internet wo man einiges nachlesen kann, wie z.B. www.Rutenbauforum.de. Wie das Design des Griffes aussieht habe ich auch schon fertig und habe es mal proviesorisch aufgebaut. In den nächsten Tagen werde ich den Blank zum Teil lackieren und den Griff fest mit dem Blank verkleben.